Welche Auswirkungen hat die Erbschaftssteuerreform?

Seit dem 14. Oktober 2016 existiert nach einer zähen Auseinandersetzung zwischen den politischen Parteien ein neues Erbschaftssteuermodell. Die Reform sichert insbesondere weitreichende Steuerbefreiung für Firmenerben, die begünstigt werden, wenn sie das Unternehmen fortführen und Arbeitsplätze erhalten. Die wichtigste Änderung betrifft die Unternehmensbewertung, die wegen der aktuellen Niedrigzinsphase zu überhöhten Ergebnissen führen kann. Das neue Erbschaftssteuerrecht sieht unter anderem folgende Punkte vor: Limitierte Bewertung der Betriebsergebnisse, beschränkte Stundung von Steuerschulden bei einer finanziellen Überforderung der Erben und Wahlrechte bei der Besteuerung von großen Betriebserbschaften. Mittelständische Betriebe werden erbschaftsteuerlich in der Regel verschont, wenn Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Welche Auswirkungen das neue Erbschaftssteuergesetz im Detail auf Ihre Nachfolgeplanung haben kann, und wie Sie steuerlich sicher und optimal planen sollten, erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch mit unseren Rechtsanwälten und Steuerberatern. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf.

Kontakt:

Volker Behr
Steuerberater, Partner
+49 40 37 6 37-337
volker.behr@hansapartner.de

Constanze Reckmann
Steuerberaterin
Fachberaterin für internationales Steuerrecht
Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)
+49 40 37 6 37-397
constanze.reckmann@hansapartner.de

zur HANSA PARTNER-Startseite